Die Bausteine der DIN 14675 Zertifizierung

Lernen Sie über die verschiedenen Bausteine der DIN 14675 Zertifizierung.

Bausteine firmenbezogen:

Bausteine personenbezogen:

In der Basis sind es drei Bausteine, die ein Unternehmen erfüllen muss, um eine Zertifizierung nach DIN 14675 erfolgreich zu bestehen:

  1. Die Zertifizierung nach DIN 14675 beinhaltet die Umsetzung einiger Normforderungen. Diese werden in meiner Beratung Punkt für Punkt bearbeitet und gemeinsam umgesetzt.
  2. Die Norm DIN 14675 fordert eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 (außer Phase 6.1). Hier wird von mir (falls erforderlich und gewünscht) ein QM-Handbuch für das Unternehmen erstellt. Sämtliche Normforderungen der DIN 14675 können perfekt in meiner QM-Dokumentation nach DIN EN ISO 9001 integriert werden.

    Hinweis für Planer/Ing.-Büro: Hier möchte ich allerdings gerne sofort darauf hinweisen, dass nur ein QM-Handbuch für eine Zertifizierung nach DIN 14675 nicht immer ausreicht.
    Siehe Fachplaner.

  3. An jedem Standort muss ein Mitarbeiter des Unternehmens die Prüfung zur verantwortlichen Person (ehemals hauptverantwortlichen Fachkraft) für Brandmeldeanlagen (BMA) und/oder Sprachalarmanlagen (SAA) bestanden haben. Bei der Vorbereitung zur Prüfung unterstütze ich Sie gerne. Bei der Auswahl einer passenden Schulung (temporär und geografisch) bin ich Ihnen gerne im Rahmen eines Beratungsprojektes behilflich.
    Siehe Seminar verantwortliche Person BMA oder Seminar verantwortliche Person SAA.

Die aktuellen Normen

Grundlage für die Zertifizierung sind die aktuellen gültigen Normen. Die Normen können nur beim Beuth-Verlag bezogen werden.

DIN 14675 Teil 1 - Januar 2020

DIN 14675 Teil 2 - Januar 2020

DIN 14675 Teil 1 - April 2018

DIN 14675 Teil 2 - April 2018

DIN 14675 Beiblatt 1 - Mai 2014

DIN 14675 A3 Entwurf - Juni 2010

DIN 14675 A2 - Juni 2009

DIN 14675 - Dezember 2006

DIN 14675 - November 2003